Die dogmafreie Infozone

für Patienten und Homöopathen.

Archive November 2018

Originale Homöopathie: Was taugt, lernt sich leicht!

Erbauliches zum Thema Homöopathie hatte ich im vorausgehenden Beitrag versprochen – und voilà: Hier ist es!

Am kommenden Wochenende mache ich etwas, was es in meinem doch schon recht langen (Berufs-)Leben nicht ein Mal gegeben hat: Ich wiederhole eine Ausbildung. Freiwillig!

Und das kam so: Vor fast drei Jahren entschloss ich ich mich – anfangs heftig widerstrebend -, doch noch einmal einem Homöopathie-Lehrer eine Chance zu geben, mich in die Kunst der genialen, in der Praxis aber immer wieder auch als frustran erlebten Heilmethode Dr. Samuel Hahnemanns einzuführen.
Schon am ersten Seminar-Wochenende fegte Michael Kohl alle Vorbehalte (was hatte man sich zuvor nicht schon alles angetan …) hinweg und setzte mich und die anderen rund 60 auch schon recht erfahrenen Kolleginnen und Kollegen in den Stand, mit Hilfe des Symptomenlexikons von Uwe Plate fortan originalgetreue und entsprechend effektive Homöopathie zu praktizieren. Ein Quantensprung!

Am Ende des Seminarzyklus stand Michael Kohls Appell, es dabei nicht bewenden zu lassen: „Schließt Euch in Arbeitsgruppen zusammen!“ – Kalter Schweiß brach mir aus. 😯 Weiterlesen

Smarte Homöopathie-Hasser oder: Der Wolf im Holzfällerhemd

Leute, denen nichts wichtiger ist als andere hauptberuflich in Grund und Boden zu schreiben, sind mir zutiefst suspekt. Bei näherem Hinsehen – was ich möglichst vermeide – ist mir ihr Treiben meist zuwider.
In besonderem Maße trifft das zu auf die Homöopathie-Hasser, die sich im Internet auf besonders niederträchtige Weise breit gemacht haben. Etliche tarnen sich als Biedermänner und -frauen und locken mit irreführenden Bezeichnungen wie „Deutscher Kosumentenbund“, „Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) e. V.“, „Humanistischer Pressedienst“ oder – besonders perfide – „Informationsnetzwerk Homöopathie“.

Weniger verschämt agiert und agitiert zum Beispiel die angebliche „Verbraucherschutz“-Webseite psiram.com (der frühere Name „esowatch.com“ war den Betreibern wohl irgendwann zu peinlich oder schlicht zu verräterisch geworden). Ihre Macher nehmen sich die Freiheit, vollständig anonym und ohne in Deutschland rechtsgültiges Impressum zu hetzen. Die Angreifer fürchten nämlich (ausdrücklich!), die Angegriffenen könnten den Spieß umdrehen, was ihnen wohl ihr übles Spiel verleiden würde … 🙁

Wer sind die Hetzer? Weiterlesen

„Teilen“ endlich leicht gemacht!

Altmodisch oder – dem Sujet dieses Beitrags besser entsprechend – old fashioned, wie ich in bestimmten Dingen bin, habe ich keinen Account bei Facebook, Twitter & Co.
So gerät leicht außer Acht, wie viele Menschen auf diesen Wegen Internet-Inhalte per Mausklick zu „sharen“, also zu „teilen“ gewohnt sind. (Warum in Anführungsstrichen? Es wird nichts geteilt, im Gegenteil: es wird multipliziert!)

Old fashioned bin ich gerne. Antiquated aber geht gar nicht!

Auf Anregung einer Leserin habe ich also alle Beiträge mit ein paar einschlägigen „Teilen“-Buttons bestückt. Weiterlesen